Skitourenwoche auf Island

Im Flugzeug kreisen die Gedanken – ob sich der Aufwand wirklich lohnt, diese lange Anreise? 



Zuhause herrschen gerade beste Bedingungen, und wir sind unterwegs nach Island, belasten Umwelt und Gewissen mit dem langen Flug? Nach der
Landung in der Hauptstadt Reykjavik geht es mit der Propellermaschine weiter in den Norden der Insel. Island ist eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt, eineinhalb mal so groß wie Bayern, aber nur 340000 Einwohner. Dank der Lage im hohen Norden sind die Berge schneesicher und die Abfahrten baumfrei, das Skitourenpotential ist folglich gigantisch. Jetzt noch eine Stunde im Mietwagen entlang der wildschönen Steilküste des Eyjafjördur, dann haben wir Brimnes Cabins erreicht, unser fabelhaftes Quartier für die kommende Woche. Direkt am Wasser und dazu ein Whirlpool, wir fühlen uns wie die Könige.


Am nächsten Tag die erste Tour. Knapp tausend Höhenmeter geht es über kupiertes, meist mittelsteiles Gelände gemütlich auf den 988 m hohen Karlsarfjall. Das breite, flache Gipfelplateau bietet einen atemberaubenden Blick auf das Nordmeer. Mit unserem Guide Bernd alias „Bubu“ – natürlich ein Tiroler – sind wir zu acht, und lustigerweise haben vier von uns denselben nagelneuen Ski (K2 Wayback 88). Mit einem neuen Tourenski auf so einen großen Trip gehen ist ja so ähnlich wie Langstreckenwandern mit einem neuen Bergschuh: kann in die Hose gehen. In phantastischem Skigelände mit feinstem Firn ziehen wir jedenfalls unbeschwert unsere Schwünge hinunter bis zum Nordatlantik – was für ein erster Tag. Und alle begeistert vom neuen Tourenski.

Die Skitouren in Island führen alle nicht sonderlich weit hinauf, in dieser Region hier liegen die höchsten Gipfel auf etwa 1.300m, die Distanzen dabei können jedoch groß sein und das Wetter kann innerhalb von Minuten umschlagen zwischen Sonnenschein, Schneefall und sogar Regen. Da am folgenden Tag das Wetter aber immer noch stabil sein soll, peilt Bubu mit uns eine Überschreitung an: Skeggjabrekkuyrna – Bangsahnjukur – Pverfjall, alle knapp tausend Meter hoch. „Klingt wie eine Kollektion von IKEA“, grinst Bubu, aber erst am ersten Gipfel, wohl damit nicht einer rebelliert bei diesem großen Pensum. Manchmal sind Bergführer in punkto Tourenplanung eben nicht sonderlich gesprächig. Aber man muss das Wetter unbedingt nutzen, da hat er natürlich recht. Die Bedingungen sind wie schon am Vortag sehr gut. Der Anstieg beginnt mit einigen Spitzkehren im steilen Gelände. Dann legen sich die Hänge zurück und wiederum lassen uns die weiten Hänge mit der Zunge schnalzen; man muss es einfach gesehen haben, um zu glauben, wie schön es hier ist. Unterwegs treffen wir auf eine Tourengruppe aus Franzosen, Amerikanern und Deutschen, ihr Guide… ein Argentinier! Die Welt ist ein globales Dorf, wer wollte es bezweifeln?! Der Tag endet mit einer fabelhaften Firnabfahrt.

Die allerschönste Tour der Woche wird aber die auf den mit 1.166 m etwas höheren Litlihnjukur. Über flache Böden vorbei an atemberaubend tief eingeschnittenen Schluchten und dann wie immer: du stehst auf Skiern und blickst auf den rauen Nordatlantik, allein von diesem Blick bekommst du nie genug. Die anderen Touren sind einerseits alle recht ähnlich: meist sanfte, beinahe zärtliche Steigungen hinauf, IMMER diese irre Aussicht aufs Meer und dann eine baumfreie Abfahrt. Andererseits muss man sagen: es geht einfach nicht besser. Nur das Wetterglück ist nach den ersten Tagen aufgebraucht. Aber Bubu navigiert souverän mit GPS und viel Erfahrung durch Nebel und Schneetreiben, dann lacht wieder die Sonne und unser Herz sowieso. Viel zu schnell ist die Woche vorbei. Schweren Herzens fliegen wir alle nach Hause.

Skitourenwoche-auf-Island-Sonstiges

Um meine CO2-Sünden auszugleichen, nehme ich mir vor, dass ich den Rest den Winters nur Touren in der unmittelbaren Umgebung gehe. Und habe das unverschämte Glück, dass die Schneemassen mich zwar wochenlang zum Schneeschaufeln zwingen, aber dafür in den Berchtesgadenern Skitouren bis spät ins Frühjahr erlauben.

Ossi Praxenthaler

Unser Bergführer Bernd Werner: https://www.bergfuehrer-tirol.com

Brimnes Hotel & Cabins: https://www.brimnes.netTags: Skitouren, Erlebnisberichte, Island

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.