Schuh-Kompatiblilät für Beast-Modelle mit Power Insert

Schuh-Kompatibliltät für Beast Modelle mit Power Insert

48767

 

 

 

Eine Pressemeldung der Firma Dynafit hat uns heute erreicht und behandelt die Schuh-Kompatibiltät mit Dynafit Beast-Bindungsmodellen.

Dynafit schreibt hierzu:
“ Die Beast 14- und Beast 16-Bindungen sind mit fast allen gängigen Schuhmodellen kompatibel.
Allerdings gibt es einige Ausnahmen, die NICHT mit den Beast-Modellen kompatibel sind:
– alle Black Diamond Tourenschuhe
– Dynafit TLT5, TLT6
-Scarpa F1 EVO
– Salomon Quest
Bei diesen Schuhen kann das Power Insert nicht auf den Schuh montiert werden und somit ist das Einsteigen und Fahren der Beast-Bindundungen nicht möglich ist.
Ein Schuh mit instatlliertem Power-Insert kann auf jeder anderen PIN-Bindung ohne Einschränkung verwendet werden.
Allerdings ist es nicht möglich eine andere Rahmen-Tourenbindung in Kombination mit einem Powerinsert zu nutzen“.

Falls ihr dazu noch Fragen habt, könnt ihr uns gerne hier kontaktieren, oder aber unter info@teamalpin.de.
Euer Teamalpin Team

4 Gedanken zu „Schuh-Kompatiblilät für Beast-Modelle mit Power Insert

  1. weshalb benötigt man überhaupt das insert, geht es um den potentiellen hohen z wert oder wegen den haken über dem scho, also der einstiegshilfe?!

    1. Hallo Marc,
      das Insert ist notwendig um eine normgemäße Auslösung zu gwährleisten. Ohne das Insert ist die Bindung nicht sauber einzustellen und außerdem würde als weiteres der Sohlenrand sehr darunter leiden bzw. übermäßig verschlissen werden. Also unbdingt mit Insert fahren.

      1. Hi ossi,
        vielen dank für deine Antwort,
        Kann irgendwie nicht deine meinung Teilen, ich habe mir das nocheinmal ganz genau angeschaut,
        Das insert benötigt man zum einsteigen in die Bindung, da der Fersenautomat einen Anpressdruck aufbaut.
        Die zwei Hacken oben dran sind die „rampe“ dafür. Ohne das Insert würde das Einsteigen in die Bindung nicht funktionierren, Außer man steigt rückwärts ein, überwindet den Anpressdruck und rastet dann in die Pins ein.

        Was hat das Patent mit z.b Salomon Quest zu tun?
        Beste grüße,

        1. Hallo Marc,
          da kannst Du durchaus recht haben. Kann Dir nur soviel sagen, dass ich selbst eines der ersten Exemplare gefahren bin und die „Spange“ dafür eine Voraussetzung von Dynafit war, um eine normgerechte Einstellung und Auslösung zu gewährleisten. Wenn Du fragen zu den Patenten hast, kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. In dem Fall müsstest Du Dich direkt an Dynafit wenden bzw. über deren Website http://www.dynafit.de mit der Firma in Kontakt treten. Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.