Kaufberatung für Schneeschuhe

 

Schneeschuh-Gehen

Schneeschuhe gibt es schon seit tausenden Jahren und das aus gutem Grund: Das Prinzip ist einfach und überzeugte schon in der Steinzeit. Doch heute sind Schneeschuhe mit den neuen Technologien stark weiterentwickelt worden und mit den damaligen überdimensionierten Tennisschlägern nicht mehr zu vergleichen.

Jeder Schneeschuh macht einfache Wanderungen auf Winterwanderwegen mit. Wer jedoch Wert auf Performance im Gelände und einfache Handhabung Wert legt, sollte auf folgende Punkte achten:

  1. Bauform

    Das ursprüngliche Design sollte vor allem das Versinken im tiefen Schnee verhindern, weshalb sich ein Rahmen mit dazwischen gespannten Material sehr gut eignete. Das Rahmendesign gibt es heute weiterhin in Form eines Alurahmens mit gespanntem Verdeck, welches im tiefen Schnee große Auflageflächen bietet. Neue Ansprüche für Geländetauglichkeit, Haftung und Flexibilität des Schuhs lassen jedoch immer mehr Hersteller zu den flexiblen Schneeschuhen aus Kunststoff greifen.

  2. Größe
    Die treuen Begleiter gibt es in verschiedenen Größen, wobei die meisten etwa 20 cm breit und 50 – 75 cm lang sind. Speziell schwere Personen sollten bei weichem Schnee auf Schneeschuhe mit großer Auflagefläche achten, um nicht zu weit einzusinken. Je weicher und tiefer der Schnee und je schwerer die Person, desto größer sollte der Schuh sein. Entsprechende Gewichtsempfehlungen für die Größen sind bei vielen Modellen hinterlegt. Bei Begehung einer Piste oder bei festen Schneebedingungen haben größere Schneeschuhe keinen Mehrwert.
  3. Geländetauglichkeit
    Schneeschuhe sind seit langem keine bloße Flächenvergrößerung mehr. Durch das geschickte anbringen von Profilen und Zacken an der Unterseite des Schuhs, haftet der Schuh auch bei härteren Schneeoberflächen problemlos. Eine zusätzliche Steighilfe, ähnlich wie bei Tourenski, erlaubt nun auch den Einstieg ins Gelände und macht nun auch die Winterbegehung von Bergen attraktiv. Für noch mehr Haftung passen sich Schneeschuhe aus Kunststoff dem Untergrund besser an und ein flexibles Ende des Schuhs erlaubt zudem eine natürliche Abrollbewegung. Insgesamt ist diese Kategorie also von der Kunststoff-Bauform dominiert, aber auch Rahmenmodelle mit gutem Profil an der Unterseite lassen dich mit Gelände selten in Stich.

  4. Befestigung des Schuhs
    Eine solide Verbindung zwischen Fuß und Schneeschuh ist eines der wichtigsten Eigenschaften eines jeden Schneeschuhs. Ein lockerer Sitz oder ein Verrutschen während der Anwendung hält auf und frustriert. So haben die Hersteller verschiedene Systeme entwickelt um eine einfache Bedienung und einen guten Halt zu garantieren. Boa® ist ein immer populärer werdendes Befestigungssystem was für einen festen Sitz bei verschiedenen Fußformen im „Handumdrehen“ herstellt. Andere gute Systeme umschließen den Fuß von mehreren Seiten und sollten einfach in der Bedienung sein.

  5. Gewicht
    Hier gilt natürlich je leichter, desto besser, solange die Stabilität des Schuhs noch gewährleistet ist. Gespartes Gewicht am Fuß ist jedoch von besonderer Bedeutung, da sich 500 g zusätzliches Gewicht an den Füßen wie etwa 5 kg zusätzliches Gewicht im Rucksack anfühlen.
  6. Hinweise zum Schneeschuhwandern
  • Hoch geschnittene wasserdichte Bergschuhe eignen sich am besten zur Verwendung mit Schneeschuhen
  • Längenverstellbare Stöcke sparen Kraft und helfen bei der Balance
  • Auch Schneeschuhwanderer sollten im Gebirge dem Gelände entsprechende Erfahrung und Ausrüstung mitbringen (Routenplanung, Lawinenbericht, LVS Ausrüstung)
  • Gamaschen (in der Hose eingenäht oder separat) halten die Beine auch in langen Wanderungen im tiefen Schnee trocken.
  • Da Schneeschuhwandern ein Bewegungssport ist, sollte auf Atmungsaktive Kleidung im Zwiebelprinzip mit Wechselshirts geachtet werden
  • Bei ambitonierten Wanderungen im hochalpinen Gelände haben Schneeschuhwanderer gleich den Skitourengehern auf die alpinen Gefahren zu achten. Daher empfehlen wir neben der Vorbereitung auf die Tour, auch das Studium des Lawinenlageberichtes und der örtlichen Bedingungen. Selbstverständlich gehören hier zur weiteren Grundausrüstung auch ein LVS-Gerät, Sonde und Schaufel.

    Hilfreiche Links
  • – hier geht´s zu unseren Schneeschuhe im Teamalpin-Shop
  • Rucksackpackliste (ein beliebig erweiterbare Vorschlag)
  • – Kaufberatung LVS-Geräte

2 Gedanken zu „Kaufberatung für Schneeschuhe

  1. Hallo,
    gerne möchte ich meinen Mann die gleichen Schneeschuhe kaufen, die er für mich bei euch bestellt hat. (Tubus- Herren- Flex- RDG Snowschuhe.) Seine Schuhgröße ist 44. Er hat den Schuh für mich am 11.2.20 bei euch zum Preis von 112,26 € bei euch gekauft. Es soll eine Überraschung zum Geburtstag werden. Deshalb bitte nur über meine E- Mail kommunizieren.
    Bisherige Bestellnummer vom 11.02.20: 4000017248
    Könnt Ihr mir diesbezüglich behilflich sein?
    Beste Grüße
    Jeanette

    1. Sehr geehrte Frau Klein,
      wir hatten zum damaligen Zeitpunkt einen Preisfehler auf unserer Seite; trotzdem haben wir den Schuh zu diesem Preis verkauft. Leider können wir dies nicht ein zweites Mal machen. Wir sind mit dem derzeitigen Preis ebenfalls unter den billigsten Anbietern……
      Beste Grüße
      Teamalpin Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.