Kaufberatung und Testbericht der K2 Wayback Modelle Winter 2018/2019 im Val Meira/Piemont

Hello everybody!
Sorry for the english mail, but we are an international group from across Europe, and even Hawaii…!
I hope all of you are as excited as we are to meet up in the beautiful Piedmont, Valle Maira next week to enjoy 3 days of touring with a crew of passionate people!

Bei so einer Einladung zu einem Testevent sind wir natürlich sofort dabei noch dazu wenn es die Möglichkeit gibt die Touren- und Freeridemodelle von K2 für den Winter 2018/2019 zu testen.
Selbstverständlich mit den neuen Marker-Skitourenbindungen.


Die Location im Val Meira mit der Pension Ceaglio Vallemaira  ist ein Geheimtipp für Tourengeher und bietet ein sensationelles Beispiel dafürdass „sanfter Tourismus“ eine durchaus vielversprechende Alternative sein kann.

 

 

 

 

Nachfolgend eine Übersicht der von K2 für uns zur Verfügung gestellten Modelle die von allen Teilnehmern gerne und ausgebig auf „Herz und Nieren“ geprüft werden sollte:

Alle neuen K2 Tourenski verfügen  über ein wasser- und schneeabweisendes Topsheet, damit kein Schnee an der Skioberfläche anhaftet. Verstärkte Ösen an Skispitze und –ende machen das Auf- und Abziehen der vorgeschnittenen K2 Felle per Z-Clip Skin Attachment zum Kinderspiel. Und sie haben zudem eine wichtige Sicherheitsfunktion: Im Notfall ermöglichen sie in Kombination mit den K2/BCA Lawinenschaufeln den Bau eines Rettungsschlittens. Fazit: Im Winter 2018 gibt es wohl kaum ein besseres Touring-Setup für Backcountry-Skifahrer (so der Pressetext von K2).

Alle vier Modelle sind mit Carbon Overdrive ausgestattet, einer speziellen K2 Konstruktion mit Karbonfasern, die den Ski hinsichtlich Gewicht und Performance weiter optimieren. Zudem zählen sie auf die neue Ti Spyne, ein einzigartiges Titan-Laminat, das speziell für die K2 Tourenski entwickelt wurde und bei leichten Karbon-Konstruktionen die Dämpfung und Kontrollierbarkeit maßgeblich erhöht. Gleichzeitig werden Stabilität und Kantengriff optimiert.

Wayback 106

Der Wayback 106 wurde primär für den Freeride-Einsatz konzipiert. Sollte sich im Powder am besten anfühlen und ist somit der perfekte Partner für ganz besondere Touren im Hochwinter.
Techn. Details:
Sidecut: 136/106/124cm
Rocker: All-Terrain-Rocker
Längen: 172, 179, 186
Radius/Gewicht: 22m/1550g bei 179cm
Construction: Paulownia Tour Lite , Ti-Spyne

Bildquelle: Anton Brey

Gleich am ersten Tag hatte ich den Ski samt der neuen Marker KingPin zum Testen. Trotz seiner 106 Mittelbreite war der Ski im Aufstieg sehr spurstabil. Für die Breite wiegt der Ski trotzdem überaschend wenig und läßt sich daher im Aufstieg hervorragend führen. In der Abfahrt hielt war der Ski mit 106 bei Powderverhältnissen und hartem Untergrund sensationell zu fahren. Selbst in der Breite von 106 dreht der Ski sehr leicht und bleibt spurstabil auch auf harter Unterlage. Insgesamt hinterlies der Wayback bei mir einen sehr guten Eindruck vor allem aufgrund seiner guten Downhill-Eigenschaften und dem angenehmen Aufstiegseigenschaften.

Wayback 96

Der neue Wayback 96 steht für Spurtreue, Kontrolle und höchste Performance. Die Fahreigenschaften gleichen dem eines superleichten Alpinskis und ist damit der ideale Touring-Allrounder für nahezu alle Bedingungen. Sein Pendant für die Frauen ist der Talkback 96 der die gleichen Eigenschaften wie der Wayback aufweist.

Techn. Details:
Sidecut: 128/96/115cm
Rocker: All-Terrain-Rocker
Längen: 170, 177, 184
Radius/Gewicht: 20m/1325g bei 170cm
Construction: Paulownia Tour Lite , Ti-Spyne

 

Das war der meist gesteste Ski am ersten Tag und das Bild sagt mehr als viele Worte. Fazit obwohl eine 96iger Mittelbreite läßt sich der Ski hervorragend auch in eingerem Gelände (Lärchwald) gut und kontrolliert führen und überzeugt mit hervorragenden Downhill-Qualitäten. Fazit ein richtiger Allrounder und hervorragender Alleskönner.

Wayback 88

Der Wayback 88 hat Standards gesetzt und ist die weltweite Nummer 1 bei Tourenskiern. Er begeistert mit Effizienz und Zuverlässigkei, egal ob bei einer kurzen Trainingstour, einem „Nightrun auf der Piste“ oder bei längeren mehrtägigen Abendteuertouren. Legendär sind seine guten Abfahrtseigenschaften, die ihn auch auf der Piste sehr gut aussehen lassen.

Techn. Details:
Sidecut: 121/88/109cm
Rocker: All-Terrain-Rocker
Längen: 160,167,174,181
Radius/Gewicht: 28m/1212g bei 167cm
Construction: Paulownia Tour Lite , Ti-Spyne

 

Weitere Einzelheiten in Kürze:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.