Ü200-Kletterurlaub in den Dolomiten

Ü200-Kletterurlaub in den Dolomiten – Italien/Dolomiten/Grödner Joch/Falzarego Pass

Beschreibung:

Wieder einmal stand unser Ü200 Urlaub an. Beste Wettervorhersagen in den Dolomiten – damit war das Ziel schon ausgesucht.

Mit der Unterstützung eines guten Auswahlführes begannen wir unseren ersten Tag mit einer netten und bestens abgesichterten Tour am Falarego-Pass. Dabei konnten wir feststellen, dass auch in den Dolomiten ein Klettern mit bohrhakengesichterten Routen im Plaisir-Bereich Realität ist.

Der nächste Tag sollte uns dann schon etwas mehr beanspruchen. Die „Wall“ an der Südostwand des großen Falzaregoturms fordert uns schon einiges mehr ab. Ein nettes „Freiluftquartier“ mit fließend frischem Wasser und bester Lage kurz unterhalb des Passes machte nach den Touren und für diverse Übernachtungen richtig Spaß.

 

Mitte der Woche, rechtzeitig zum geplanten Ruhetag, schlug das Wetter um und wir konnten uns gemütlich in einer Pension einmieten und so richtig „durchhängen“. Aufgrund des schönen Wetters ging´s aber in den darauf folgenden Tagen gleich munter weiter.

Nach 7 Tagen und 6 Routen, einer Menge Spaß mit Rotwein und Bier waren wir allesamt gut abgeklettert und froh nach Hause fahren zu dürfen. Die Ausbeute war gut und der Spaß „intergalaktisch“!

Bis zum nächsten Jahr………………. 🙂

Routen:

– Hexenstein (Ultima Tule VII+)
– Großer Falzaregoturm SO-Wand (The Wall VIII)
– Hexenstein (Berge in Flammen (VI+) – Achtung, hier hat der Verfasser unseres Auswahlführers eine Seillänge unterschlagen, was das ganze etwas durcheinander brachte
– Lastoni di Formin- Spiz de Mondeval (Re Artu VII-/AO) – hier gibt´s keine A0 Stelle – die Seillänge ist VII
– Tofana Castelletto NW-Wand (Pacchia VII+)
– Parte Oscura della Luna (Blade Runner VII)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.