Chiemgauer Hausberge

chiemgau

Eine wunderschöne Chiemgaurunde lässt sich von Ruhpolding aus starten.

Hier die Eckdaten:

Ruhpolding – Strohnschneid – Hochfelln – Eschelmoos – Hochgern – Röthelmoos– Dandlalm – Hörndlwand – Ostertal– Unternberg – Ruhpolding

10

Ca. 40 km und ca. 3.000 hm, Zeit: 8:50 h

9

 

Am Samstag starteten wir um 8.00 Uhr in Ruhpolding und suchten uns den Weg über die Strohnschneid auf den Hochfelln. Eine durchaus sehr nasse Angelegenheit. Der Wettergott meinte es dann doch noch gut mit uns – denn auf dem Gipfel kamen uns die ersten Sonnenstrahlen entgegen. Somit war die Sonnenbrille nicht umsonst eingepackt.

 

5

Danach ging es endlich ein paar Meter bergab zum Eschelmoos. Unten angekommen wartete bereits der nächste Aufstieg auf den Hochgern. Über einen schönen Waldweg erreichten wir bald den Gipfel.

3

Unsere Mühen wurden mit einem unglaublichen Chiemseeblick belohnt. Wäre es nicht so bewölkt gewesen, hätte man sicher bis Hamburg gesehen 😉

Die Hälfte hatten wir! Nun wieder bergab zum Eschelmoos und weiter zur Dandlalm, wo schon ein Stück Kuchen auf uns wartete. Die Getränke mussten wir ja auch auffüllen. Frisch gestärkt machten wir uns an den letzten Aufstieg zur Hörndlwand – dieser forderte nochmal alles von uns – aber Dank Dandelalmkuchen ist so manches möglich. Auf dem Gipfel konnten wir den bisherigen Weg Revue passieren lassen. Bis hier her war es schon ein ganzes Stück.

11

Nun hatten wir aber die Strapazen hinter uns – übers Ofental zur Brandneralm war es ein kurzer Weg. Ab hier ist man sehr schnell am Unternberg, vor allem ist der Weg nicht so steil. Durch das hohe Gras gelangten wir sehr schnell über die Skipiste nach unten. Nur noch 4 km auf der Teerstraße zum Auto.

Geschafft. Schee war’s.

Jetzt hatten wir uns auch ein weiteres Stück Kuchen verdient 🙂

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.