Lanzarote per Rennrad

Winterausbruch auf dem Rennrad – der Sonne entgegen…

WP_20141117_020

„Lust, vor dem Winter noch einmal Sonne tanken?“ fragte ich einen Freund im September. Er war sofort angetan. Aber wohin?

WP_20141116_005 „Da musst auf die Kanarischen Inseln. Alles andere kannst vergessen.“ Also entschieden wir uns für Lanzarote. Per Internet fanden wir auch die Möglichkeit, Rennräder vor Ort zu leihen. Wir empfehlen jedem, es so genau so zu machen. Aus dem frostigen München verabschiedeten wir uns und das sonnige Lanzarote empfing uns mit angenehmen 23° C – passt! Dank einer Stunde Zeitverschiebung konnten wir auch gleich noch unsere nagelneuen Carbon Räder in Empfang nehmen. Mit einem Preis von 90 € für 5 Tage war dies die günstigere Wahl. Der Transport per Flieger ist deutlich teurer. Schon von zu Hause aus haben wir uns GPS-Daten einiger Touren im Internet besorgt und auf einem Suunto Ambit abgespeichert. Dadurch war die Wegfindung auch auf kleinen Nebenstraßen kein Problem.

WP_20141113_008

…auch hier kann man sich quälen.

WP_20141117_035

Die Insel wird mittig von einer Bergkette, unterbrochen durch Hochebenen geteilt, daher ist das Motto bei Fahrten in West-Ost-Richtung steht’s: erst rauf, dann wieder runter. Somit summieren sich hier die Höhenmeter hier immer zu einem kleinen Sümmchen. Großteils ist der Asphalt rauer als bei uns. Ergo: auch hier kann man sich Quälen. Der Südteil der Insel ist aber generell weniger steil als der Norden, wo man durchaus auch passähnliche Straßen mit Serpentinen vorfinden kann. Empfehlenswert für Rennradler ist die Hochebene bei La Geria, einem bekannten Weinanbaugebiet in den Feuerbergen und ein Abstecher in die Montañas del Fuego. In  dem dortigen Restaurant El Diablo werden die Speisen  mit der Hitze der Magmablase, auf der man sich befindet, zubereitet. Geheimtipp: unbedingt einen Besuch sollte man dem Hafenrestaurant Casa Tomas in der Calle del Salmon in Arrecife abstatten. Beim Betreten der Kneipe hat man das Gefühl, daß soeben noch Ernest Hemingway und Anthony Quinn hier waren. Hier trifft man noch auf echte Lanzaroteños. Nebenbei erwähnt waren wir Mitte November jeden Tag im Meer beim baden. Das gibt’s nur in Lanzarote.

WP_20141117_018 Lanzarote3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.