Dynafit Radical 2 Bindungen nun auch mit TÜV-Zertifikat

Die bekannte Skitourenmarke Dynafit zieht nun nach und überzeugt den Markt mit Top-Performance und Sicherheit.

Die Radical 2 Bindungen erhalten das TÜV-Zertifikat.

Dynafit selbst schreibt dazu:

Screenshot (118)

DYNAFIT bestätigt seinen Sicherheitsanspruch als führender Anbieter von Skitourenbindungen und erhält die TÜV Zertifizierung nun auch für den Bindungsklassiker Radical 2. Die Modelle Radical 2 ST und FT wurden einem monatelangen Prüfverfahren der offiziellen Prüfstelle TÜV Süd unterzogen und haben alle Sicherheitsauslösetests bestanden. Sie sind damit als Sicherheitsskibindung nach DIN ISO 13992 zertifiziert. Zertifiziert wurden nicht nur die Bindungen, sondern auch die dazugehörigen DYNAFIT Inserts, die im Tourenschuh eingebaut sind und als Aufnahme für das rahmenlose Bindungssystem notwendig sind.

Das TÜV Prüfverfahren beinhaltet über 40 spezifische Tests im Labor sowie Praxistests an drei Tagen und gilt als höchste Sicherheitsauszeichnung. Damit garantiert die Tourenbindung Auslöseeigenschaften, die einer Abfahrtsbindung entsprechen. Für DYNAFIT, Erfinder und jahrelanger Vorreiter des rahmenlosen Bindungssystems ist die Zertifizierung ein bedeutender Schritt: Rahmenlose Bindungssysteme galten allgemein als weniger zuverlässig bei der Sicherheitsauslösung. Das rahmenlose System wurde in den letzten Jahren sicherheitstechnisch enorm weiterentwickelt und DYNAFIT führt vier TÜV zertifizierte Modelle, deren Auslöseeigenschaften mit Skibindungen vergleichbar sind. Damit reagiert der Skitourenspezialist auf den breiter und größer werdenden Skitourenmarkt.

Neben den DYNAFIT Free Touring Modellen Beast 14 und Beast 16, bereits im letzten Jahr mit dem TÜV Prädikat ausgezeichnet, wurden die Modelle RADICAL 2 ST und FT unter dem Gesichtspunkt entwickelt neben dem hohen Aufstiegskomfort durch das rahmenlose und damit deutlich leichtere System die Zertifizierung nach ISO Norm zu erhalten. Für höchstmögliche Sicherheit sorgt der von DYNAFIT patentierte Rotationsvorderbacken, der einerseits als Auslösevorrichtung fungiert und andererseits Frühauslösungen bei seitlichen Schlägen entgegenwirkt. Mit dem Vorderbacken kann eine optimal aufeinander abgestimmte und präzise Auslösemechanik von Vorder- und Hinterbacken garantiert werden. Die Auslösung kann einfach auf einen Wert zwischen 4-10 eingestellt werden. Das Modell RADICAL FT, die Version für noch abfahrtsorientierte Tourengeher, lässt sich bis Z-Wert 12 einstellen. Mit 599 Gramm ist die RADICAL 2 ST eine der leichtesten Bindungen und ein Vorreitermodell in ihrer Klasse.

Zudem ist die RADICAL 2 in der Standhöhe optimiert, denn eine niedrige Standhöhe gewährleistet direkten Skikontakt. Um die Bindung auch auf zunehmend größere Skibreiten abzustimmen, wurde sie mit einer extra breiten Bindungsauflagefläche ausgestattet. Einstiegs- und Bedienungskomfort wurden außerdem deutlich verbessert.

Das rahmenlose Bindungssystem, das vor über 30 Jahren von Dynafit entwickelt wurde, ist die Kernkompetenz von DYNAFIT. Neben den beiden RADICAL Modellen führt DYNAFIT neun weitere Bindungsmodelle im Programm um jedem Skitourengeher, vom leistungsorientierten Rennläufer bis zum Freerider, die passende Bindung anzubieten. Vier der elf Modelle sind TÜV zertifiziert.

 

Den Originalbericht und mehr Infos zur Marke findet ihr hier!

 

 

 

 

 

Quelle: Blog Dynafit

http://www.dynafit.com/de/blog/news/radical2-binding-tuev-seal?utm_source=newsletterDE&utm_medium=email&utm_campaign=15-09-SpeedTransalp&utm_content=link#

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.