Alpines Sportklettern an der Diesbachwand

Mistkäfer Diesbachwand, 12 SL, VIII AO

Letzte Woche starteten wir die alpine Klettersaison und waren bei schönen warmen Wetter bei “uns” in den Berchtesgadener Bergen unterwegs. Ausflugsziel war die Diesbachwand, die bedingt durch ihre Südost Exposition und der relativ niedrigen Höhenlage bereits komplett schneefrei ist. Zu Beginn der Tour gab es einen einstündigen Aufstieg über den Diesbachsteig, der viel Konzentration und Trittsicherheit abverlangt. Dank des warmen Wetters der letzten Tage war die Diesbachwand war bereits schneefrei, lediglich an den Einstiegen waren noch geringe Schneereste anzufinden.

  • 1 SL/ VII Kaum weg vom Boden, lernt man sofort wieder das Hinsteigen auf Platten. Der erste Hänger ist schon vorprogrammiert.
  • 2 SL / VI Problemlos. Eine Stelle am Eck etwas zu klettern.
  • 3 SL/ VIII+, oder in unserem Fall AO, oben noch kniffliger Wegzieher im VII Gelände.
  • 4 SL/VIII-, tolle kräftige Züge, richtiges Anreißen wie in der Halle geübt. Im oberen Teil ist wieder Klettern angesagt, da es griffiger wird
  • 5 SL/VII+ kleingrifige, schöne senkrechte Wand. Anschließend nochmal links rüber und rauf zum Stand, wo Trittsicherheit Voraussetzung ist
  • 6 SL/VIII AO. Verschneidung, kleingriffiges Piazen, dann Quergang in leichtes Gelände, AO über Überhang, 10m super Kletterei über wasserzerfressene Wand zu Stand
  • 7 SL/VII-, 1 Stelle Aufrichter, bin ich im Nachstieg gerade raufgekommen, das ist also VII- !
  • 8 SL / VIII-, unspektakuläre Stelle vom Stand weg, Boulderproblem, dann VI Gelände.
  • 9 SL, VII aber oho, Quergang auf Platten, ohne Griffe und Tritte immer vorm Wegfliegen.
  • 10 SL, VII, schwere Seilänge, kleinen Friend vorm 2 Bolt gelegt, sonst Groundergefahr auf Band, dann anhaltend schwer weiter.
  • 11 SL, VII, nochmal richtig schwer und überhängend nach oben, dann in die Platten rein und gefinkelt rüber zum Stand, der wirklich nicht gut positioniert ist.
  • 12 SL, VII Plattenfinale, erst vom Stand weg sauber hoch klettern zum 1 Bolt. Auf den folgenden 20 m kann man zeigen, ob man das saubere Hinsteigen wieder gelernt hat oder nicht.

Abseilen über die Abseilpiste der Route Weberknecht. Vorsicht bei der ersten Abseilllänge: Steinschlag trifft evtl. unten kletternde Seilschaften.

Fazit: Eine super schöne lange Klettertour, gut abgesichert, in wunderschöner Landschaft!

 

Material: 12 Express, wir haben 1 lila Omega Link Cam gelegt, 4-5 Std + Abseilen

Ein Gedanke zu „Alpines Sportklettern an der Diesbachwand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.