ABS ergreift Maßnahmen zur Rückrufaktion

Der Kunde wartet – ABS versucht zu reagieren ABS

 

ABS Kartusche (2) Sehr häufig wird diesen Winter von Lawinenabgängen und verunglückten Skifahrern oder Tourengehern berichtet. Ein Winter, der zuerst keinen Schnee brachte, dann in Massen und mit Temperaturschwankungen verbunden. Freerider und Tourengeher, die den Powder am Morgen förmlich riechen können und vielleicht das eine Mal den Hang doch nicht richtig einschätzen. Die LVS-Ausrüstung ist zur heutigen Zeit, zum Glück, ein fast ständiger Begleiter am Berg und beim Abseitsfahren geworden. Auch Lawinenrucksäcke versprechen ein erhöhtes Grad an Sicherheit.

Natürlich sorgte somit der ABS-Rückruf im Dezember für einigen Unmut und es sind viele Kartuschen noch nicht zum Verbraucher zurückgekehrt. ABS versucht nun die Verzögerungen so gering wie möglich zu halten und bietet eine zusätzliche Möglichkeit an, um schnellstmöglich wieder mit voll funktionsfähigem ABS-Rucksack unterwegs zu sein.

Angebot der preisreduzierten Carbon-Auslöseeinheit

ABS bietet an, die betroffenen Stahlflaschen durch Carbonpatronen zu ersetzen (zu einem Aufpreis von €20,00 + MwSt.). Der bereits gezahlte Preis für die Auslöseeinheit Stahl wird gutgeschrieben und die Auslöseeinheit Carbon mit €93,00 + MwSt. berechnet.

Ebenso kann eine Base Unit mit Auslöseeinheit Carbon zu den gleichen Konditionen neu erworben werden. Dies ist jedoch nur bis 30.April 2015 möglich.

Weitere Fakten zur Rückrufaktion

  • Es kann keine absolut sicheres Reinigungsverfahren der zurückgenommenen Stahlflaschen erfolgen, deshalb werden diese nur durch neu produzierten Kartuschen ersetzt. Das erklärt die langen Wartezeiten, da sich die Produktion nicht im geforderten Umfang steigern lässt.
  • Nicht vom Rückruf betroffen sind ABS Mono-Airbags, Carbon- und Alupatronen, sowie Stahlpatronen mit einem Befülldatum ab dem 03.12.2014
  • Das Rückruf-Formular zum Zurücksenden der Kartuschen findet ihr hier!

Die Firma ABS versucht schnell und mit einer „Null-Fehler Toleranz“ wie Peter Aschauer (Geschäftsführer ABS) formuliert, zu reagieren und den Austausch so schnell wie möglich abzuschließen.

Bei weiteren Fragen könnt Ihr Euch natürlich auch jederzeit an uns von Teamalpin wenden!

info@teamalpin.de

+49 (0)8681 47819 – 0

 

 

Quellen:

Händlerbrief Peter Aschauer

Maßnahmenpaket Peter Aschauer

abs-airbag.com/de/service/recall/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.