Laufen als Ausgleich – Ein Anfänger berichtet

Finde deine passenden Schuhe

Derzeit gehe ich ungefähr drei mal in der Woche zum Klettern und/oder Bouldern. Das ist eigentlich schon ein ganz ordentliches Programm. Um auch ein bisschen was für die Ausdauer zu tun und mich auf meine bevorstehende erste Skitour vorzubereiten, habe ich vor kurzem mit dem Laufen angefangen.

Wie fängt man an?

Als erstes muss man sich die Ausrüstung besorgen. Ein bisschen Sportbekleidung hat wahrscheinlich jeder schon. Da braucht es eine Jogginghose, ein paar Funktionsshirts und für die kühle Jahreszeit eine winddichte leichte Jacke. Das Wichtigste fehlt aber noch. Ein paar Laufschuhe.

Wie findet man den richtigen Schuh?

In unserem Shop gibt es einen Laufschuhberater.

Neben dem Gewicht muss man herausfinden, wie sich Fuss und Beine beim Laufen verhalten. Um das herauszufinden stellt man sich für ca. 10 Sekunden mit nassen Füssen auf einen trockenen Untergrund und analysiert dann den Abdruck. Neigt man zum Hohl-, Normal-, Senk- oder Plattfuss? Hat man das heraus schaut man sich die Beinform an. Hat man O- oder X-Beine, oder sind sie ganz gerade? Knicken die Knie nach innen oder aussen ab? usw. Für mich wären beispielsweise die abgebildeten Schuhe optimal.

Wie viel sollte man anfangs laufen?

Hat man die richtigen Laufschuhe und die übrige Ausrüstung besorgt kann es auch schon losgehen bzw. loslaufen. Ich habe angefangen einmal wöchentlich ca. 30 Minuten zu laufen. Der Körper muss sich erst langsam an die Belastung gewöhnen. Nach und nach kann man sich dann steigern. Wichtig ist vor Allem es am Anfang nicht zu übertreiben. Die Gelenke, vor allem die Knie, brauchen Zeit um  sich einzugewöhnen und auch um sich wieder zu regenerieren. Bei mir ging das ganz gut. Nach 4 Wochen bin ich auf zwei Mal laufen pro Woche gekommen. Dabei habe ich langsam auch die Dauer der Läufe nach oben geschraubt.

Mittlerweile kann ich in einer Stunde immerhin 10km laufen, was für mich völlig in Ordnung ist. Ich merke auch stetig eine Steigerung. Ich kann schneller laufen, ohne dass der Puls an die Decke schiesst. Die Skitour kann bald kommen. Bin schon gespannt wie es da „läuft“. Das Ziel ist es im Sommer beim Münchner Stadtlauf den Halbmarathon mitzulaufen. Mit einem Ziel vor Augen fällt es mir immer leichter weiterzumachen.

Das ist die Meinung eines blutigen Laufanfängers. Feedback und Verbesserungsvorschläge sind immer willkommen. Nutzt einfach die Kommentarfunktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.